Springe direkt zu Inhalt

FAQ: Sprachtests für Studienbewerber*innen

Ich möchte mich für ein Bachelor-Studium an der Freien Universität Berlin bewerben, für welches besondere sprachliche Zugangsvoraussetzung gelten, bzw. ich habe mich für einen solchen Studienplatz bereits beworben...

Für die Zulassung zu einzelnen Bachelor-Studienangeboten der Philologischen Fächer Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch gelten besondere sprachliche Zugangsvoraussetzungen, die vom Sprachenzentrum der Freien Universität Berlin geprüft werden. Die Sprachtests dienen dem Nachweis der Sprachkenntnisse, die für das jeweilige philologische Studium erforderlich sind.

Links zum Thema

Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie vom Sprachtest befreit werden.

Englisch, Italienisch, Spanisch:

Nein. Wenn Sie sich zum Beispiel für den Mono-Bachelor "Nordamerikastudien" (gefordertes Englisch-Niveau C1) und für "Englische Philologie" (gefordertes Englisch-Niveau B2.2) bewerben, dann müssen Sie nur am Sprachtest für den Mono-Bachelor "Nordamerikastudien" teilnehmen. Sie melden sich auch nur für diesen Test an.

Sie wählen immer den Test für das Studienangebot mit dem höchsten geforderten Sprachniveau. Wenn für alle Studienangebote das gleiche Sprachniveau verlangt wird, können Sie wählen, für welchen Test Sie sich anmelden.

Nur wenn Sie sich für mehrere Studienangebote bewerben, die Sprachtests in unterschiedlichen Sprachen verlangen, müssen Sie an mehreren Tests teilnehmen. Zum Beispiel an einem Test für Englisch und an einem Test für Spanisch.

Französisch:

Wenn Sie sich zugleich für den Bachelor "Frankreichstudien" und "Deutsch-Französische Literatur- und Kulturstudien" bewerben (gefordertes Französisch-Niveau B2), dann müssen Sie nur an einem entsprechenden B2-Sprachtest teilnehmen.

Wenn Sie sich für den Bachelor "Frankreichstudien" und/oder "Deutsch-Französische Literatur- und Kulturstudien" (gefordertes Französisch-Niveau B2) und den Bachelor "Französische Philologie" und/oder "Grundschulpädagogik mit Wahlpflichtstudienfach Französisch" (gefordertes Französisch-Niveau B1) bewerben, dann sollten Sie vorsichtshalber an beiden Sprachtestterminen (B2-Sprachtest und B1-Sprachtest) teilnehmen. Sollten der B2-Sprachtest und der B1-Sprachtest zur gleichen Zeit stattfinden, nehmen Sie am B2-Sprachtest teil. Falls Sie den B2-Sprachtest nicht bestehen, wird die Sprachbereichskoordination Französisch Sie anschließend zu einem zusätzlichen B1-Sprachtest einladen.

Sollten Sie den B2-Sprachtest nicht bestehen, jedoch den B1-Sprachtest, haben Sie eine Voraussetzung erfüllt, um für den Bachelor "Französische Philologie" oder für "Grundschulpädagogik mit Wahlpflichtstudienfach Französisch" zugelassen zu werden.

Informationen dazu erhalten Sie unter Testergebnisse.

Einige grundständige Studienangebote der Philologischen Fächer Französisch, Italienisch und Spanisch lassen sich auch mit geringeren sprachlichen Vorkenntnissen oder ohne sprachliche Vorkenntnisse studieren.

Falls Sie sich ins 1. Fachsemester für den  

  • BA Italienische Philologie (Kernfach mit/ohne Lehramtsoption)
  • BA Italienstudien
  • BA Spanische Philologie mit Lateinamerikanistik (Kernfach mit/ohne Lehramtsoption) oder eines der
  • 60 LP Modulangebote Italienische Philologie und Spanische Philologie mit Lehramtsoption

beworben haben und bei dem Sprachtest nicht die notwendigen Kenntnisse nachweisen konnten, wird dem regulären Studium ein ein- bis zweisemestriger Vorstudiensprachkurs vorangestellt, für den Sie bei einer Bewerbung direkt zugelassen werden. Die Bewerbung ins 1. Fachsemester ist nur zum Wintersemester möglich.

Auch die Modulangebote Italienisch, Spanisch und Französisch ohne Lehramtsoption (30 LP und 60 LP) können ohne sprachliche Vorkenntnisse studiert werden. Die Teilnahme an einem Sprachtest dient hier nur der Einstufung. Falls Ihre sprachlichen Vorkenntnisse unter B1-Niveau liegen, werden Sie automatisch nach der Bewerbung für ein Modulangebot ohne Vorkenntnisse zugelassen.

Wichtiger Hinweis für die Modulangebote Französisch ohne Lehramtsoption:
Falls beim Sprachtest herauskommt, dass Ihre Vorkenntnisse unter B1-Niveau liegen, werden Sie automatisch nach der Bewerbung für ein Modulangebot ohne Vorkenntnisse zugelassen. Um Sie für das richtige Kursniveau zu Beginn Ihres Studiums einordnen zu können, nehmen Sie bitte zusätzlich noch an dem ABV-Einstufungstest kurz vor Vorlesungsbeginn teil.

Es werden nur die angegebenen Termine für die Sprachtests angeboten. Eine Verschiebung ist nicht möglich.

Lediglich im Falle von Krankheit am Prüfungstag können Sie einen formlosen Antrag auf Prüfungsverschiebung stellen. Der Antrag ist zu richten an:
E-Mail: pruefungsverschiebung@sprachenzentrum.fu-berlin.de
Betreff: "Antrag auf Prüfungsverschiebung / Krankheit am Prüfungstag"

Der Antrag muss spätestens 3 Tage nach dem Prüfungstermin gestellt werden. Atteste fügen Sie bitte als Scans der E-Mail an. Anschließend wird geprüft, ob Ihnen ein alternativer Testtermin angeboten werden kann. Dies kann jedoch nicht garantiert werden.

Nein. Für ein Sprachpraxismodul melden Sie sich zunächst über das Online-Formular des Sprachenzentrums an. Wenn Sie vom Sprachenzentrum einen Platz in einem Kurs erhalten haben, melden Sie sich ab Mitte der 2. Vorlesungswoche für diesen Kurs auch in Campus Management an.

Wichtig: Der Zeitraum der Anmeldung über das Online-Formular beginnt in der Regel ca. 4 Wochen vor Beginn der Vorlesungszeit und endet bereits ca. 1 Woche vor Beginn der Vorlesungszeit.

Links zum Thema

  1. Reichen Sie den Nachweis nach Erhalt der Zulassung bei der Studierendenverwaltung im Rahmen der Einschreibung ein (nicht beim Sprachenzentrum).
  2. Wenn Sie denken, dass Ihr Niveau höher als B1 ist, sollten Sie den Spanisch-Sprachtest für Studienbewerber*innen zur Einstufung in das passende Kursniveau absolvieren.
  3. Wenn Sie eine Bescheinigung über das Niveau B1 bei der Studierendenverwaltung eingereicht und nicht am Sprachtest teilgenommen haben, melden Sie sich für das Aufbaumodul 1 an.
  1. Reichen Sie den Nachweis nach Erhalt der Zulassung bei der Studierendenverwaltung im Rahmen der Einschreibung ein.
  2. Kontaktieren Sie ca. zwei Monate nach Vorlesungsbeginn die Koordination des Bereichs Spanisch, um Ihre Kenntnisse anerkennen zu lassen. Folgende Daten und Dokumente müssen Sie dafür einreichen:
      • Vorname und Nachname

      • Studiengang, in dem Sie immatrikuliert sind

      • Matrikelnummer

      • Abitur/Hochschulreife oder abgeschlossenes Studium eines sozial- oder geisteswissenschaftlichen Fachs des jeweiligen spanischsprachigen Landes in der Original-Sprache (Scan des Zeugnisses auf Spanisch, keine Übersetzung!)

  1. Schicken Sie eine Kopie (Scan) des Nachweises mit Angabe Ihrer Bewerbungsnummer und Ihres Geburtsdatums per E-Mail an: befreiungspanisch@sprachenzentrum.fu-berlin.de. Achten Sie bitte auf die Fristen.
  2. Wenn Sie denken, dass Ihr Niveau höher als B1 ist, sollten Sie den Spanisch-Sprachtest für Studienbewerber*innen zur Einstufung in das passende Kursniveau absolvieren.
  3. Wenn Sie eine DELE- oder CELU-Bescheinigung eingereicht und nicht am Sprachtest teilgenommen haben, melden Sie sich für das Aufbaumodul 1 an.