Kooperieren

Kooperieren ist die soziale und interaktive Dimension des autonomen Fremdsprachenlernens. Man kann zusammen mit anderen lernen (Aufgaben bearbeiten, sprechen, diskutieren, ein Projekt realisieren), aber auch mit anderen zusammen die einzelnen Schritte des eigenen Lernprozesses gestalten und reflektieren.
Alles ausblendenAlles einblenden
 

das kann ich

das möchte ich
lernen

nicht wichtig für mich

Wenn ich etwas in der Fremdsprache höre, kann ich meine Aufmerksamkeit besonders auf Aspekte richten, die mich interessieren (z. B. auf Aussprache, Intonation, Wortschatz und Redewendungen, auf die Struktur des Textes usw.).

     

Wenn ich etwas in der Fremdsprache nicht verstehe, kann ich meinen Gesprächspartner bitten, langsamer zu sprechen, zu wiederholen oder ihn ggf. um Erklärung bitten.

     

Ich kann Muttersprachler, kompetente Sprecher oder Mitlernende um Hilfe bitten (z. B. bei einer Formulierung oder um einen Text zu korrigieren).

     

Ich kann die Fremdsprache mit Muttersprachlern, kompetenten Sprechern oder Mitlernenden üben.

     

Ich kann aus direkter Beobachtung und Teilnahme an Kommunikationssituationen lernen.

     

Ich kann zu zweit oder in einer Gruppe arbeiten.

     

Wenn ich mit anderen zusammenarbeite, kann ich

     
den anderen zuhören (z. B. um ihren Standpunkt zu verstehen)
     

meinen Standpunkt äußern

     

meinen Standpunkt mit dem der anderen vergleichen

     

ggf. meinen Standpunkt ändern, um mit den anderen zu einer gemeinsamen Entscheidung zu kommen.

     

 

Direktlink
 

das kann ich

das möchte ich
lernen

nicht wichtig für mich

Ich kann entscheiden, ob es für mich vorteilhafter ist, eine bestimmte Aufgabe mit anderen auszuführen anstatt allein.

     

Ich kann entscheiden, ob ich mit einem Muttersprachler arbeiten möchte, um mein Ziel zu erreichen (z. B. im Tandem).

     

Ich kann erkennen, wann ich ein Gespräch mit einem Sprachlernberater brauche und diesen aufsuchen.

     

Ich kann gegebenenfalls über meine Gefühle und Emotionen sprechen (z. B. mit einer Kommilitonin/einem Kommilitonen oder mit einem Sprachlernberater).

     

Ich kann entscheiden, welche Schritte des Lernprozesses ich mit anderen ausführen will (z. B. planen, Materialien und Methoden auswählen, durchführen, überwachen, evaluieren).

     

Für weitere Beschreibungen siehe mit den eigenen Gefühlen umgehen und überwachen (monitoring).

Direktlink