Tandemvereinbarungen

Das Tandemprogramm der Freien Universität dient dem sprachlichen Austausch zwischen Menschen, die eine Fremdsprache lernen.

Bei Tandemsprachpartnerschaften lernen zwei Personen von- und miteinander die Sprache des / der Anderen. Bei der Anmeldung zum Tandemprogramm der Freien Universität verpflichten sie sich, folgende Grundregeln einzuhalten:

  1. Wir nutzen die Tandempartnerschaft zum sprachlichen Austausch.

  2. Wir vereinbaren mit dem Tandempartner* Ziele und Inhalte unserer Sprachpartnerschaft.

  3. Wir behandeln unseren Tandempartner mit Respekt und Toleranz und akzeptieren seine religiösen, politischen und sexuellen Orientierungen.

  4. Wir lernen und lehren abwechselnd.

  5. Wir widmen jeder Sprache bei jedem Treffen gleich viel Zeit.

  6. Wir treffen uns regelmäßig (empfohlen sind mindestens 2 Stunden pro Woche).

  7. Wir informieren unseren Tandempartner, wenn wir eine Verabredung nicht einhalten können bzw. die Tandempartnerschaft nicht mehr weiterführen wollen.


Inhalte, Ziele, Arbeitsweisen, Ort, Zeit, Planung, Vorbereitung und Nachbereitung der Tandemarbeit werden von den Tandempartnern selbst organisiert und an die jeweiligen individuellen Bedürfnisse angepasst.
In der persönlichen Gestaltung des Lernens – inhaltliche Interessen, Auswahl der Themen und Texte, Übungsformen – liegt die besondere Herausforderung und Chance des Sprachenlernens im Tandem.
Bei auftretenden Fragen und zur Unterstützung Ihres Lernprozesses im Tandem können Sie jederzeit unsere Sprachlernberatung im SLZ aufsuchen.

Wir wünschen Ihnen für diesen Lernweg viel Freude und Erfolg!

Ihr Tandem-Team

*Zur besseren Lesbarkeit verwenden wir nur die männliche Form. Es sind jedoch stets Personen jeden Geschlechts gleichermaßen gemeint.