Planen

Planen
Phase 1: Planen

Planen Sie Ihr Sprachenlernen! Sie werden gezielter und effektiver lernen.

Die eigenen Kompetenzen einschätzen

Schätzen Sie Ihre Sprachkompetenzen ein! Was können Sie in der Fremdsprache bereits?

Orientieren Sie sich an der Globalskala des Europäischen Referenzrahmens für Sprachen.

Für eine genauere Selbsteinschätzung benutzen Sie bitte auch die Checklisten des Europäischen Sprachenportfolios oder führen Sie den DIALANG-Test im SLZ durch.

Sich Ziele setzen

Wofür brauchen Sie die Fremdsprache? Analysieren Sie Ihre Sprachbedürfnisse (warum Sie lernen möchten):

  • Brauchen Sie die Fremdsprache für ein Auslandsstudium, für ein Berufspraktikum, für einen Auslandsaufenthalt, für Ihr persönliches Interesse?

  • Möchten Sie einfache Alltagssituationen bewältigen (z.B. einkaufen, eine Fahrkarte kaufen, eine Reise buchen)?

  • Möchten Sie einen längeren Aufenthalt im Ausland organisieren (z.B. eine Wohnung mieten, ein Konto bei der Bank eröffnen)?

  • Möchten Sie für Ihr Studium bzw. Ihren Beruf lernen (z.B. wissenschaftliche Texte lesen, berufliche Korrespondenz erledigen, Präsentationen oder Vorträge halten)?

Nehmen Sie sich (immer wieder) ein wenig Zeit, um Ihre eigentlichen Bedürfnisse zu überprüfen. Es lohnt sich! Seien Sie konkret!

Sie können hierfür folgende Arbeitstipps verwenden:

Setzen Sie sich Ihren Bedürfnissen entsprechend realistische Ziele (was Sie lernen möchten), z.B.:

  • Ich möchte eine Bewerbung schreiben;

  • Ich möchte über mich, meine Interessen, mein Studium berichten;

  • Ich möchten einen kurzen Vortrag über mein Lieblingsbuch vorbereiten;

  • Ich möchte einer Vorlesung in meinem Fach folgen;

  • usw.

Sie können hierfür auch die Checklisten des Europäischen Sprachenportfolios benutzen.

Unterteilen Sie Ihre Ziele in Einzelschritte. So haben Sie einen besseren Überblick. Z.B., was bedeutet es eine Bewerbung zu schreiben?

  • Einen tabellarischen Lebenslauf zu schreiben;

  • Ein Bewerbungsanschreiben zu verfassen.

Was brauchen Sie dazu?

  • Lebenslaufsmodelle in der Fremdsprache (Aufbau, Wendungen, Wortschatz);

  • Bewerbungsanschreiben in der Fremdsprache (Struktur, Anrede, Schlussformeln, Wendungen, berufsspezifischer Wortschatz, Stil);

  • Textbaupläne.

Welche Kenntnisse möchten Sie noch festigen bzw. vertiefen? Z.B.

  • Grammatikstrukturen;

  • Wortschatz;

  • Satzbau;

  • Zeichensetzung;

  • Textstrukturen.

Einen Lernplan erstellen

Erstellen Sie Ihren eigenen Lern- und Zeitplan! Vielleicht werden Sie diesen nicht vollständig einhalten können; Sie werden aber in jedem Fall durch den Lernplan eine Übersicht gewinnen, von dem, was Sie zu tun haben und Ihre Arbeit besser einteilen.

Beim Erstellen des Lernplans bedenken Sie bitte Folgendes:

  • Welche Teillernziele wollen Sie erreichen?

  • Mit welchen Materialien möchten Sie arbeiten?

  • Welche Aufgaben möchten Sie bearbeiten?

  • Möchten Sie allein oder mit anderen arbeiten?

  • Wo möchten Sie arbeiten?

  • Für welchen Zeitraum ist Ihr Lernplan gedacht?

 

Erarbeiten Sie einen Zeitplan.

Sie können hierfür folgende Arbeitstipps verwenden:

Führen Sie ein Lerntagebuch (PDF)

Überprüfen Sie Ihren Lernplan während des Lernprozesses: Stimmen die Prioritäten noch? Die Einteilung der Aufgaben? Der Zeitplan? (Siehe Überwachen) Sie können jederzeit Ihren Lernplan revidieren.