Auf den Spuren des Naturalismus

„Ich habe vier Jahre in Erkner gewohnt (1885 bis 1889), und zwar für mich grundlegende Jahre. Mit der märkischen Landschaft aufs innigste verbunden, schrieb ich dort Fasching, Bahnwärter Thiel und mein erstes Drama Vor Sonnenaufgang. Die vier Jahre sind sozusagen die vier Ecksteine für mein Werk geworden.“ (Brief Gerhart Hauptmanns vom Dezember 1936 an die Gemeinde Erkner) Seit 1987 beherbergt die Villa Lassen das Gerhart-Hauptmann-Museum mit einer Ausstellung zum Leben und Werk des Dichters. Es ist deutschlandweit das einzige seiner Art. Die Führung durch das Hauptmann-Museum vermittelt einen Gesamtüberblick über das Schaffen des Nobelpreisträgers und bedeutenden Vertreters des Naturalismus.