Geschichte lernen und verstehen

(Projekt):

Berlin Story Museum

„Keine Atempause, Geschichte wird gemacht!“- Unter diesem Motto erhalten Sie einen umfassenden Eindruck von den Meilensteinen der Berliner Geschichte - von der Stadtgründung bis heute. Eine Ausstellung, die so lebendig, spannend und schnell ist wie Berlin selbst!

Denkmal für die ermordeten Juden Europas

Das Holcaust-Mahnmal ist ein Ort der Erinnerung und des Gedenkens an die bis zu sechs Millionen jüdischen Opfer. In der Ausstellung unter dem Stelenfeld wird die systematische Verfolgung und Vernichtung der Juden Europas dokumentiert. Den „Ort der Information“ können Sie sich individuell über eine Hörführung erschließen. Es gibt Audioguides in allen Sprachen.

Spurensuche zur Zeit des Nationalsozialismus

In kleinen Gruppen können Sie mehr über die Zeit des Nationalsozialismus erfahren. Wir haben individuelle Erkundungstouren vorbereitet, die Sie an verschiedene Berliner Orte führen. Sie finden selbst heraus, auf welche Art und Weise diese Orte an das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte erinnern.

Jüdisches Museum in Kreuzberg

Bei einem Besuch des weltweit einmaligen Jüdischen Museums Berlin erhalten Sie bei einer Führung einen Einblick in die vielfältigen Spuren jüdischen Lebens in Deutschland und in Berlin.

Gedenkstätte Berliner Mauer in der Bernauer Straße

Die Gedenkstätte Berliner Mauer erinnert an die Teilung Berlins und Deutschlands zwischen 1961 und 1989. Mit konkreten Rechercheaufgaben können Sie auf dem Areal der Gedenkstätte und im Dokumentationszentrum viele Informationen zum Bau der Mauer im August 1961 sammeln und herausfinden, welche Folgen dieses historische Ereignis für die Berliner hatte.

DDR-Museum

In dieser Ausstellung wird Geschichte lebendig. Man kann die DDR-Geschichte interaktiv erleben. Mit Suchaufgaben und Rechercheaufträgen finden Sie selbst heraus, wie der Alltag in der DDR war und was ein Leben im Sozialismus bedeutet hat.