Springe direkt zu Inhalt

Inhalt

Allgemeine sprachliche Schwerpunkte:

  • Erweiterung von Hör- und Leseverstehen
  • Erweiterung des Wortschatzes (mit Fokus auf Wortverbindungen)
  • Ausbau der Schreibkompetenz durch individuelles Korrekturtraining
  • Training der mündlichen Ausdrucksfähigkeit durch Teilnahme an Diskussionen und Präsentationen
    • Erweiterung und Festigung grammatischer Kenntnisse
    • Erarbeitung landeskundlicher Themenschwerpunkte und interkulturellen Wissens
    • Projektarbeit: Recherche und Präsentation (mündlich und schriftlich) zu einem Teilaspekt des Kursthemas

Qualifikationsziele:

Die Studierenden können

  • ein breites Spektrum von längeren Sachtexten rasch erfassen und im Detail verstehen
  • in längeren und komplexen Texten unterschiedliche Standpunkte und Argumentationen identifizieren
  • längeren Redebeiträgen und komplexerer Argumentation folgen, sofern die Thematik vertraut ist und der Rede- oder Gesprächsverlauf durch explizite Signale gekennzeichnet ist
  • sich aktiv an Diskussionen beteiligen und die eigenen Ansichten durch relevante Erklärungen, Argumente und Kommentare begründen und verteidigen
  • eine klare, vorbereitete Präsentation vortragen und dabei Gründe für oder gegen einen Standpunkt anführen
  • mündlich und schriftlich etwas erörtern und dabei Informationen und Argumente aus verschiedenen schriftlichen Quellen zusammenfassen, den Gedankengang eines Textes wiedergeben und die Vor- und Nachteile verschiedener Optionen erläutern
  • verschiedene Hör- und Lesestrategien gezielt anwenden sowie Strategien zur Planung und Korrektur mündlicher und schriftlicher Produktion anwenden

Allgemeine Themen:

Kurs A:
„Politische und gesellschaftliche Debatten“: Mietsituation und Gentrifizierung, Kriminalerzählungen und Femizid, Tierschutz, Raubkunst, Rechtsextremismus

Kurs B:
„Stadt der Wissenschaften“: