onDaF - Einstufungstest

Die Einstufung in Deutsch-Sprachkurse wird am Sprachenzentrum der Freien Universität Berlin mit dem computergestützten Einstufungstest onDaF durchgeführt. Die Teilnahme an dem Test ist kostenlos. Die Teilnahme ist obligatorisch, wenn Sie einen Deutschkurs am Sprachenzentrum besuchen möchten.

Informationsveranstaltung zum onDaF-Einstufungstest und zur Kursanmeldung für das Sommersemester 2017
am Mittwoch 05.04.2017 um 14.00 Uhr im Hörsaal 1a+1b (Rostlaube)

FAQ: Die wichtigsten Fragen zum onDaF-Einstufungstest und zur Kursanmeldung

Alles ausblendenAlles einblenden

Alle Programmstudierenden (ERASMUS, DAAD, DIREKTAUSTAUSCH und andere), Doktoranden und Studierende in englischsprachigen Studiengängen, die an der Freien Universität Berlin immatrikuliert sind und die während des Semesters einen Deutschkurs am Sprachenzentrum besuchen möchten.

Studierende, die bereits im letzten Semester an einem Sprachkurs des Sprachenzentrums der Freien Universität Berlin teilgenommen haben, müssen am onDaF-Test nicht teilnehmen. Sie kommen direkt zur Kursanmeldung.

Der onDaF-Einstufungstest ist die Voraussetzung für die Teilnahme an einem Deutschkurs. Er dient dazu, Ihr Sprachniveau festzustellen und Sie in einen passenden Kurs einzustufen. Der Einstufungstest ist keine Prüfung!

Nein, der onDaF-Einstufungstest ist nicht für Externe! Den onDaF-Einstufungstest dürfen nur Studierende machen, die an der Freien Universität immatrikuliert sind.

Es gibt Sprachschulen in Berlin, die das Ablegen des onDaF-Tests gegen Gebühren ermöglichen.

Bitte informieren Sie sich im Internet zu onDaF-Testzentren in Berlin.

Wenn Sie einen Deutschkurs besuchen wollen, kommen Sie zur Informationsveranstaltung. Hier bekommen Sie alle Tipps und Hinweise zur Durchführung des onDaF-Einstufungstests auf Deutsch und auf Englisch.



Für den onDaF-Einstufungstest müssen Sie sich registrieren und anmelden. Für die Registrierung und Anmeldung benötigen Sie eine TAN-Nummer. Die TAN-Nummer und genaue Informationen über die Registrierung und Anmeldung erhalten Sie auf der Informationsveranstaltung.

Wenn Sie nicht zur Informationsveranstaltung kommen können, gehen Sie nach dem Termin der Info-Veranstaltung ins Selbstlernzentrum des Sprachenzentrums (Silberlaube, Raum KL 26/225, Habelschwerdter Allee 45). Dort bekommen Sie alle Hinweise zur Durchführung des onDaF-Einstufungstests auf Deutsch und Englisch sowie die TAN-Nummer, die für Anmeldung zum Test notwendig ist.

Der onDaF-Einstufungstest ist ein C-Test. Dieser C-Test ist ein wissenschaftlich erarbeitetes Instrument zur Diagnose des Sprachstandes. C-Tests sind schriftliche Lückentests. Der on-DaF C-Test besteht aus acht kurzen Lückentexten mit unterschiedlichen Themen und Schwierigkeitsgraden (von A 2 – C 1). Für jeden Lückentext haben Sie genau fünf Minuten Zeit. Insgesamt dauert der Test also maximal 40 Minuten.

In jedem Text gibt es zwanzig Lücken. Am Textanfang und -ende steht ein Satz ohne Textlücken. Diese vollständigen Sätze sollen bei der Lösung der Aufgabe helfen. Im Mittelteil ist bei jedem zweiten Wort die Hälfte gestrichen, die andere Hälfte muss ergänzt werden. Dabei muss auf die sprachlich korrekte Form im Kontext des Textes geachtet werden.

Haben Sie ein Wort, bei dem 2 Buchstaben gegeben sind, z. B. Bu___, dann fehlen 2 oder maximal 3 Buchstaben. Antworten wie Buch, Burg, Busse, Bulle könnten hier theoretisch richtig sein. Eine Lücke hat also genauso viele Buchstaben wie vorgegeben sind oder maximal einen Buchstaben mehr. Bei dem Wort Mei_____ fehlen also 3 oder 4 Buchstaben. Hier könnten die Wörter Meilen (3+3) oder Meinung (3+4) richtig sein. Welches Wort tatsächlich richtig ist, ist vom Kontext abhängig.

Beispiel:

Kommunikation

In Sachen Kommunikation heißen die Zauberwörter E-Mail und Handy. Die Deut______ lieben ih_____ Mobiltelefone. Ab_____ natürlich wi_____ auch no_____ ganz nor_____ telefoniert – u_____ Briefe bri_____ auch im_____ noch d_____ Postbote. …

Lösung:   … Die Deutschen lieben ihre Mobiltelefone. Aber natürlich wird auch noch ganz normal telefoniert – und Briefe bringt auch immer noch der Postbote. …

Auf den Seiten www.ondaf.de finden Sie einen Beispieltest!