Kurskonzept

Das Wesentliche des Konzepts ist die enge Verbindung zwischen dem kommunikativem Sprachintensivkurs am Vormittag und den Veranstaltungen im Rahmenprogramm am Nachmittag. Im Unterricht am Vormittag werden die Aktivitäten und Veranstaltungen im Rahmenprogramm sprachlich und inhaltlich durch Lese- und Hörtexte, Wortschatzübungen oder Diskussionsrunden vorbereitet bzw. nachbereitet, Ergebnisse von nachmittäglichen Erkundungstouren werden präsentiert und ausgewertet. Der Unterricht ist häufig in Form von Unterrichtsprojekten organisiert.

Sprachintensivkurs am Vormittag

(72 Stunden)

Im Sprachintensivkurs geht es um die systematische und progressive Erweiterung der Deutschkenntnisse durch den Einsatz kommunikativer Methoden und unterschiedlichster innovativer Sozial- und Übungsformen wie Projekt-, Gruppen- und Partnerarbeit sowie Betreuung auf individueller Ebene.

Sprachpraktische Schwerpunkte des Kurses sind:

  • Festigung bisher erlernter Basisgrammatik und Einführung neuer grammatischer Strukturen

  • Wortschatztraining: Systematischer Aufbau neuen Wortschatzes

  • Sprechen: Anwendung des Wortschatz- und Strukturwissens in kommunikativen Situationen

  • Übungen zur Verbesserung des Hör- und Leseverstehens

  • Übungen zur Entwicklung der Schreibkompetenz

  • Integration von Landeskunde in den Sprachunterricht; Schwerpunkte: Leben und Alltag in Berlin/Deutschland, Geschichte, Politik und Kunst (konkrete inhaltliche Schwerpunkte: siehe Rahmenprogramm am Nachmittag)