Hinweise zur Selbsteinschätzung

Entscheiden Sie selbst, in welcher Komponente Sie sich einschätzen wollen. Es gibt keine feste Reihenfolge. Sie können sich z. B. nur in einer oder in zwei Komponenten selbst einschätzen und die anderen überspringen.

Die Überschriften (in Blau) enthalten allgemeine Beschreibungen von dem, was mit einiger Wahrscheinlichkeit ein autonomer Lerner kann, z. B.:

Wenn Sie neben der Überschrift auf das Pfeil-Symbol klicken, erscheinen weitere detaillierte Beschreibungen, z. B.:

Wenn Sie eine Überschrift anspricht, klappen Sie die detaillierten Beschreibungen auf, drucken Sie die Seite aus und kennzeichnen Sie alle Aussagen, die Ihrer Meinung nach Ihre Kompetenzen am besten beschreiben.

Tragen Sie in Spalte 1 Ihre Selbsteinschätzung ein (das kann ich). Bei Dingen, die Sie (noch) nicht können und die Sie lernen möchten, geben Sie in Spalte 2 Ihre Ziele an (das möchte ich lernen). Sollte etwas für Sie nicht wichtig sein, vermerken Sie es in Spalte 3. Verwenden Sie folgende Zeichen:

Spalte 1      

das kann ich

Spalte 2

das möchte ich lernen

Spalte 3

es ist nicht wichtig für mich

das kann ich noch nicht so gut

VVdas kann ich unter normalen Umständen

VVV das kann ich gut und leicht

!    das ist ein Ziel für mich

!!  das ist ein wichtiges Ziel für mich (Priorität)

X es ist nicht wichtig für mich

Bei manchen Beschreibungen werden Ihnen mehrere Antworten angeboten. Kennzeichnen Sie alle Antworten, die Sie betreffen und geben Sie jedes Mal in Spalte 1 und 2 Ihre jeweilige Selbsteinschätzung und Ihre Ziele an. Ergänzen Sie ggf. die Beschreibungen.

Am Ende jeder Komponente können Sie Ihre eventuellen weiteren Kompetenzen und/oder Ihre Ziele selbst formulieren.

 

Hinweise zum Auswerten der Selbsteinschätzung

Diese Checkliste dient zur Selbsteinschätzung und zur Reflexion über den eigenen Lernprozess. Es gibt keine richtigen und keine falschen Antworten. Wenn Sie ehrlich antworten, werden Ihre Antworten Ihren aktuellen Standpunkt im Hinblick auf Ihre Lernerautonomie wiedergeben. Davon ausgehend können Sie Ihre Prioritäten setzen und Ihren Lernprozess weiter planen.

Nachdem Sie die Selbsteinschätzung durchgeführt haben, gehen Sie Ihre Antworten noch einmal durch, um sich einen Überblick zu verschaffen. Wenn Sie in einer Komponente die meisten Beschreibungen mit  VV  oder  VVV  versehen haben, bedeutet das, dass Sie sich in diesem Bereich als gut einschätzen. Achten Sie besonders auf die Beschreibungen, die Sie mit  V und mit  !  oder  !! versehen haben: Diese sind die Schwerpunkte, an denen Sie weiterarbeiten sollten.

Ein persönliches Feedback über Ihre Selbsteinschätzung und über gezielte Strategien, um Ihr autonomes Lernpotential weiterzuentwickeln, erhalten Sie in der Sprachlernberatung am Selbstlernzentrum.